No Content

Eiszeit Erlebnis Neue Monte Rosahütte

Themenwanderung in Mitten von 20 Viertaussendern

Die meisten Touristen aus aller Welt bleiben sitzen und fahren weiter bis auf den Gornergrat, wo sie die einmalige Gletscherwelt mit gebührendem Abstand bestaunen. Wir aber steigen früher aus und ab auf das weisse Eis des Gornergletschers: Zwei Tage haben wir nun Zeit und Gelegenheit, seinen riesigen, gewellten Eispanzer zu bewandern, erkunden und zu bestaunen. Der Bergführer gibt nicht nur die Route vor und kümmert sich um die Sicherheit. Er öffnet auch die Augen für die Schönheiten des Gletschers, vermittelt Hintergrundwissen und Geschichten, die wir speziell für diese Tour aufgearbeitet haben. Dazwischen übernachten wir in der neuen Monte-Rosa-Hütte, deren Form einem Kristall nachempfunden ist. Sie allein ist die Reise wert!

PROGRAMM

1. Tag: Anreise, Fahrt mit der Gornergratbahn bis Rotenboden (2855m). Abstieg auf den Gornergletscher (2550m), mit dessen Überquerung diese einfache, aber sehr abwechslungsreiche Gletscherwanderung ihren Auftakt nimmt. Aufstieg über die Moräne zur neuen Monte Rosahütte (2883m, 3-4h), die architektonisch und energietechnisch sehr interessant ist.
2. Tag: Heute haben wir viel gemütliche "Eiszeit". Der Bergführer führt uns durch Spaltenlabyrinthe und wir entdecken, was es auf dem Gletscher so alles gibt. Schlussendlich wandern wir zurück zur Station Rotenboden (reine Marschzeit 3-4h) und fahren mit der Gornergratbahn zurück nach Zermatt. Anschliessend Heimreise.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN