No Content

Michael Walther


Ich bin im Mai 1981 geboren und in der Region Bern aufgewachsen. Damit der Weg in die Berge kürzer ist, wohne ich nun in Thun. Nach der Elektronikerlehre und abgeschlossener Berufsmaturität, studierte ich Elektrotechnik an der Fachhochschule und arbeitet einige Jahre als Applikations-Ingenieur. Seit 2016 arbeitet ich hauptberuflich als Bergführer. Sprachen: Deutsch, Englisch und Französisch.


Michael und seine Beziehung zum Bergsteigen...

Mein erster Kontakt mit den Bergen war das Skifahren. Schnell suchte ich den Pulverschnee abseits der Piste und die Felle öffneten neue Möglichkeiten. Damit ich auch im Sommer die Bergwelt geniessen konnte, startete ich zu den ersten Kletter- und Hochtouren. In den Bergen zu sein ist für mich eine wunderbare Kombination aus Action, Naturerlebniss und Spass.


Der Bergführer Michael...

Immerwieder neue Leute zu treffen und kennen lernen bereitet mir grosse Freude, dies bringt viel Abwechslung in den Beruf. Mein Ziel ist es, dass die Teilnehmer auch immer die Zeit haben das Erlebniss zu geniessen. Die Kombination aus Bewegung und Kopfarbeit um gute Entscheidungen zu treffen, ist eine grosse Herausforderung aber macht mich glücklich.


...und sein Verhältnis zu bergpunkt


Da ich einige Jahre in Bern gelebt habe, bin ich viel in Kontakt mit Bergführern von Bergpunkt. Ich schätze bergpunkt als innovatives Unternehmen mit durchdachten Strukturen die super funktionieren.


Leidenschaften von Michael

"D Bei lah bambele" unter dem Gleitschirm. Daneben bin ich auch privat möglichst viel am Klettern und wenn es die Zeit zulässt, bewege ich mich gerne auf dem Bike oder dem Rennrad.


....und Stärken und Schwächen

Meine grösste Stärke ist wohl der sehr dicke Geduldsfaden. Schwäche: dass ich etwas zu ruhig bleibe auch wenn etwas mal nicht klappt.

Wochenendskitour Rotondo

TransalpOst 4. Etappe Hoch Tirol